Commitment-Phobie im Business (1) – Wie du dich selbst ausbremst

Commitment-PhobieCommitment-Phobie im Business – die Angst, dich für etwas zu entscheiden, festzulegen und verbindlich zu sein – ist ein verbreitetes Phänomen. Gerade, wenn du am Anfang deiner Neuausrichtung für dich und dein Business stehst. Ein Phänomen, mit dem du dich – meist unbewußt – selbst ausbremst, Gelegenheiten verstreichen läßt und dir neue Wege blockierst….

In diesem 1. Teil des Artikels geht es um das WIE? – WIE, in welchen Bereichen, bremst du dich möglicherweise aus, weil du nicht verbindlich, also committed, bist.

“Spot on!” – schauen wir mal, ob du dich bei einem der Punkte in diesem Artikel ‘erwischt’ fühlst… 😉

Im 2. Teil dieses Artikels geht es dann darum, WAS du tun kannst, um deine Commitment-Phobie zu überwinden, deine Zweifel hinter dir zu lassen und deine Neuausrichtung mutig voranzubringen.

Denn es ist Zeit, den Weg frei zu machen für die Veränderungen, die du dir so sehr wünschst.

Schauen wir also genauer hin….

 

…wie DU dich ausbremst…

 

1. Du hast Angst, die falsche Entscheidung zu treffen

Eine Entscheidung FÜR etwas bedeutet auch immer die Entscheidung GEGEN etwas anderes.

Zumindest für DIESEN MOMENT.

Und genau DAS ist es, was Viele vergessen: Wenn du dich jetzt FÜR etwas entscheidest, bedeutet das nicht, dass die anderen Möglichkeiten FÜR IMMMER ausgeschlossen sind.
Es bedeutet NUR, dass du dich dafür entscheidest, in welche Richtung du JETZT gehen willst.

Wofür du dich JETZT einsetzen und worauf du deinen Fokus lenken willst.

Es bringt immer auch ein gewisses Risiko mit sich, dich in dieser Weise verbindlich für etwas zu entscheiden.

Ein weitaus größeres Risiko ist es allerdings, auf DIE perfekte Gelegenheit zu warten oder DIE Eingebung, die dir sagt, was ‘richtig’ ist.
Du willst dich sicher fühlen, bevor du eine Entscheidung triffst – und fällst daher lieber keine Entscheidung.

Damit riskierst allerdings zwei wichtige Dinge: Zeit zu verlieren und das Vertrauen in deine eigene Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit.

Nur EINS erreichst du damit mit Sicherheit: Du bremst dich selbst und deine Pläne aus.

Du wirst nicht erfolgreich werden, wenn nicht bereit bist, dieses Risiko immer wieder in Kauf zu nehmen:

Das Risiko, dich für einen Weg, für eine Möglichkeit, für ein Angebot usw. zu entscheiden und dann konsequent und mit aller Verbindlichkeit dir selbst und anderen gegenüber dafür zu gehen.

 

2. Du bist nicht verbindlich deinen eigenen Wünschen – und Plänen gegenüber

Und das ist ein Jammer….

Du fühlst diese Sehnsucht in dir. – Du hast diese Ideen, in welche Richtung es gehen könnte.
Und doch schlägst du deine eigenen Wünsche und Pläne immer wieder in den Wind.

Statt dich FÜR DICH SELBST verbindlich zu zeigen und deinen Träumen zu folgen, läßt du dich von deinen Bedenken und Zweifeln leiten.

Du bist nicht verbindlich dir selbst gegenüber (und auch nicht der Veränderung für dein Business gegenüber) und wunderst dich, dass es einfach nicht richtig laufen will.

Du triffst NICHT die Entscheidungen, die gerade anstehen.
Stattdessen erlaubst du dir, dich tage- und wochenlang im Kreis zu drehen. – Du verlierst wertvolle Zeit, wenn du nicht verbindlich bist gegenüber DIR selbst und deinen Wünschen und Träumen….

Du verlierst wertvolle Zeit, wenn du nicht verbindlich bist gegenüber DIR selbst und deinen Wünschen & Träumen. Click To Tweet

 

3. … und findest Ausreden…

deine Commitment-Phobie bringt dich auch dazu, immer wieder neue Ausreden zu finden.

Du bist zu alt.
Du bist zu jung.
Dir fehlt noch ein Zertifikat.
Es ist gerade noch nicht ‘der richtige Zeitpunkt’.
Dein letztes/erstes Angebot ist total gefloppt.
Das, was du bisher versucht hast, hat ja auch nicht funktioniert.
Du hast einfach zu viele Möglichkeiten, um dich zu entscheiden…

…ich könnte die Liste endlos fortsetzen. – Aber dazu ist mir die Zeit hier zu schade… 😉

Entlarve DU DEINE Ausreden.

Verhindere, dass deine Commitment-Phobie dich weiter ausbremst!

 

4. Du entscheidest dich nicht für eins deiner Potenziale

Das ist der letzte Bereich, wo sich deine Commitment-Phobie zeigt, den ich in diesem Beitrag nennen will.
(Es gibt sicherlich mehr, aber diese vier sind die, denen ich am häufigsten begegne.)

Du redest dir ein, dass du dich nicht entscheiden kannst.
Du hast einfach zu viele Möglichkeiten.
Du entscheidest dich nicht für eins deiner Potenziale.

Und erkennst dabei nicht, wie sehr du dich selbst dadurch ausbremst.

JA! Du hast sehr viele Möglichkeiten!
Mit Sicherheit hast du auch viele tolle Talente und Fähigkeiten.
Klar, du hast so viel zu bieten!
(All das haben übrigens sehr viele von uns. 🙂 )

Aber, solange du dich nicht für EINS deiner Potenziale entscheidest, kannst du nicht erfolgreich werden mit der Idee für dein Business.

Denn du verhinderst so, dass eins deiner Potenziale seine absolut größte Kraft entfalten kann!

Wenn du dich NICHT endlich für EINE deiner Möglichkeiten entscheidest, verhinderst du, dass eins deiner Potenziale seine absolut größte Kraft enfalten kann! Click To Tweet

 

Bezieh Stellung für dich und dein Business

Und noch etwas vermeidest du, wenn du dich NICHT für eins deiner Potenziale entscheidest:
Du vermeidest es, dich KLAR zu zeigen und Stellung zu beziehen.

Für DEINEN Weg,
für deine Methode,
für dein Angebot,
für eine Sache, für die du brennst und
für deine Ansichten und deine Meinung. 

Zögern ist unsexy.

Und zwar nicht nur für dich selbst. Sondern auch für deine Kunden. – Wer will schon mit jemandem arbeiten, der nicht klar für das einsteht, was er tut?! – Egal, ob das ein Produkt oder eine Dienstleitung ist: Du kannst deine Kunden nur für dich gewinnen, wenn du dich klar und überzeut zeigst, mit deinem Angebot.

Mit deiner Commitment-Phobie stellst du dir also selbst ein Bein, wenn du dich nicht für eins deiner Potenziale entscheidest.

Nimm die Herausforderung an: Sei verbindlich für DICH selbst, für dein Business, für die Veränderung, die du dir so sehr wünschst…

… und für diese EINE Möglichkeit, die deine Augen am MEISTEN zum Leuchten bringt!

 

Commitment-Phobie im Business – brems dich nicht selbst aus!

Commitment – Verbindlichkeit – ist für dein Business essentiell. Du wirst sie brauchen. Immer wieder. Für dich selbst UND für deine Kunden.

Du brauchst Hingabe, Entschlossenheit und kraftvolle Entscheidungen, die auch im Außen sichtbar werden!

Der Konflikt in dir, dich verbindlich für etwas zu entscheiden, entsteht meist durch Ängste und Zweifel in dir selbst – deine “Commitment-Phobie”.

 

Wo hast du Angst, dich zu ‘committen’?

Wenn du weiterkommen und deine Neuausrichtung voranbringen willst, dann lohnt es sich, dir diese Ängste genauer anzusehen…

Denn DAS ist der erste Schritt dahin, sie zu überwinden.

Hast du dich mit einem dieser Punkte ‘erwischt’ gefühlt, oder hindert sich eine andere Angst daran, dich zu ‘committen’? Schreib mir gerne deinen Kommentar unter diesen Artikel.

Was du NOCH tun kannst, um deine Bedenken und Ängste hinter dir zu lassen, dein Zögern zu überwinden und GANZ VERBINDLICH für deine nächsten Schritte und Ziele einzustehen – darum geht es im zweiten Teil dieses Artikels.

 

Mach dein Leben ungewöhnlich!

Deine Kiwi

Und wenn du Lust hast, dir deine Möglichkeiten genauer anzuschauen und herauszufinden, wie du zu einer STARKEN Entscheidung finden kannst, dann sei am kommenden Montag, 18. Februar beim Webinar dabei.

>>> Hier geht’s zur kostenlosen Anmeldung!

 
 

Submit a CommentPlease be polite. We appreciate that.

Your Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.