7 kühne Träume, die sich mit deinem Start-Up erfüllen könnten…

Dream-catcher…wenn du aufhörst nach dem WIE zu fragen.

Zur Erinnerung: Beim Träumen hat man ein Lächeln im Gesicht und ist leicht weggetreten! Du weißt wahrscheinlich ungefähr was ich meine. 😉
Lies diesen Artikel also, wenn du bereit bist, mal fünf Minuten nicht nach dem WIE zu fragen, sondern deinen kühnsten Träumen Raum zu geben.
Mein größter Traum war, meine Praxis zu verkaufen und etwas Neues aufzubauen. Ich habe lange nicht gedacht, dass das wirklich geht. Und dann war es auf einmal passiert! Und ich habe seit langem nichts Spannenderes mehr erlebt, als diesen Prozess!
Fangen wir also mal an uns mit DEINEN Träumen zu beschäftigen.

Bist du bereit? 🙂

 

Kühner Traum Nr.1: Du hängst endlich deinen Job an den Nagel und machst dich selbstständig

Lange spukt dir dieser Wunsch nun schon in deinem Kopf herum….Nie mehr langweilige Projekte. Keine müßigen Diskussionen mehr mit dem Chef. Keine stundenlangen Gespräche mit den Kollegen. Deine eigenen Angebote und dein eigenes Unternehmen. Deine eigenen Entscheidungen treffen und unabhängig sein – das wäre was!

Hat das schon ausgereicht, um dich zum Lächeln zu bringen? – Dann träumen wir mal weiter… 😉

 

Kühner Traum Nr. 2: Du kannst in deinem eigenen Rhythmus und Tempo arbeiten

Das ist ja wunderbar! Kein ‘Acht-bis-Fünf-Uhr-Job’ mehr. Du bist selbstbestimmt und kannst dir deinen Tag und deine Woche selbst einteilen. Du bist flexibel und schaffst dir Freiräume für dich, deine Freunde und deine Familie. Jetzt kannst du dich voller Elan in dein Business stürzen und dennoch dein Leben frei gestalten.

 

Kühner Traum Nr. 3: Du verdienst genauso viel Geld wie bisher – oder sogar mehr!

Wenn das klappen würde, wäre das geradezu himmlisch, oder?! Stell dir das mal vor, du bestimmst nicht nur deinen Tag, sondern hast endlich auch direkten Einfluss auf dein Einkommen. Du kannst die Gegebenheiten deines Marktes beobachten und deine Produkte daran anpassen. Und du kannst endlich den Preis für deine Arbeit nehmen, den sie Wert ist und den du verdienst! Du bist stolz wie Oskar auf diese Leistung und deine Arbeit macht dich zutiefst zufrieden.

Na, wie sieht es aus? Zaubert dir diese Vorstellung noch ein größeres Strahlen ins Gesicht? 🙂

 

Kühner Traum Nr. 4: Du arbeitest mit deinem Angebot ortsunabhängig

Träumst du davon, arbeiten zu können wann und wo du willst? Das ist herrlich, oder? Du kannst endlich umziehen in eine Stadt oder an einen Ort, der dich mehr reizt. Du kannst mehr Zeit zu Hause bei deiner Familie verbringen. Du kannst an verschiedenen Orten auf der Welt arbeiten und mehr reisen. Das wären wahrhaftig kühne Träume, oder?! 😉
Kurze Zwischenfrage – Wie oft hast du jetzt schon gedacht: „Naja, das ist ja alles schön und gut, aber die verspricht mir doch hier das Blaue vom Himmel. – Wie soll das denn alles funktionieren?”

STOP mal kurz – hier ging es doch um kühne Träume, oder? Beim Träumen fragt man nicht nach dem WIE. – Man träumt einfach mal und macht seiner Vorstellungskraft Raum…..
Beim Träumen fragt man nicht nach dem WIE Click To Tweet

Träumen wir also weiter! 🙂

 

Kühner Traum Nr. 5: Du tust endlich, was dir Spaß macht UND verdienst damit auch noch Geld

Endlich deinen Leidenschaften folgen und das tun, was dir wirklich Spaß macht. Endlich diesem Alltag entkommen, der dich langweilt. Deine eigenen Projekte und Produkte kreieren, dir selbst aussuchen, mit wem du zusammenarbeitest und auf diese Art und Weise dein Business so gestalten, dass es gut zu dir passt, dich in Aufregung versetzt und dir Energie verleiht! Ein wiiilllder Traum!

 

Kühner Traum Nr. 6: Du sprichst Menschen an, die dein Angebot wertschätzen und kriegst viel positives Feedback

Du kannst durch deine Arbeit spüren, dass du den Menschen, für und mit denen du arbeitest, einen Wert stiftest. Du erschaffst etwas in ihrem Leben, dass sie weiterbringt, dass sie unterstützt und ihnen hilft. Und du bekommst positive Rückmeldungen dafür. Was für ein Unterschied zu deiner bisherigen Arbeit!

 

Kühner Traum Nr. 7: Du bewegst dich langsam aber sicher auf deine Vision zu

Alle diese Träume zusammen und noch mehr…deine Vision. Du siehst, wie auf einmal diese Dinge in deinem Leben wahr werden. Das hättest du nie für möglich gehalten… Und doch passiert es jetzt. Deine Vision wird allmählich realer….

Ja, so ist das eben mit kühnen Träumen. Sie könnten wahr werden! – Und dann? 😉

 

Ich höre dich fragen: „Aber wie….??“

Über eins bin ich mir sehr bewusst: Wenn wir uns mit unseren Träumen beschäftigen erscheint das WIE irgendwie automatisch in unseren Gedanken. Wir sind es gewohnt, unsere Träume automatisch zu bewerten und zu hinterfragen, ob das überhaupt ‘realistisch’ ist. Unser Verstand schaltet sich nur zu gerne ein und ruft uns ‘zur Vernunft’.

Aber, es heute und hier geht es nicht um das Wie. In diesem Artikel geht es mir vielmehr darum, dich zum Träumen zu bringen, ohne zu bewerten. So dass du dich überhaupt erstmal traust, deine Träume zuzulassen und vor deinem inneren Auge wahr werden zu lassen. Und ich freue mich, wenn mir das gelungen ist.

Wie erreichst du denn nun diese Träume, Wünsche und Visionen?
Meine Antwort ist: Allmählich. Beständig. Schritt für Schritt. Indem du dir ein Herz fasst und ins Handeln kommst. Du kannst nicht alle Schritte kennen, bevor du den ersten gegangen bist.  Also laß dich nicht davon beirren, dass dir deine Träume heute noch zu groß erscheinen. Ich kann dir aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass sich manchmal die unglaublichsten Dinge realisieren, wenn du erst einmal in Bewegung kommst! 🙂

Willst du lernen, wie du träumst, ohne dich gleichzeitig zu fragen, WIE um alles in der Welt deine Träume sich erfüllen könnten? Dann buche hier ein kostenloses Erstgespräch mit mir und ich zeige dir meinen Weg, mit deinem Start-Up deine Träume umzusetzen.

Welche Träume haben sich denn in deinem Leben schon realisiert? Dein Kommentar macht uns allen Mut und ich freue mich, wenn du deine Erfahrungen mit uns teilst! 🙂

Mach dein Leben ungewöhnlich!

Deine Kiwi

10 Comments

Submit a Comment
  • Reply

    Peter

    Ich habe diese Träume (zum Teil) gelebt.
    Bereue ich irgendetwas? Ja, mich nicht schon viel früher selbstständig gemacht zu haben!

    Sicherlich geht es darum, sich das Träumen zu erlauben. Sobald du an den Punkt kommst: „Das geht nicht weil …“ Hinterfrage diesen. Es geht viel öfter als wir glauben! Wenn du Schritt für Schritt vorgehst kann sich dieser Traum erfüllen.
    Solltest du einen Ansprechpartner benötigen, mit dem du deine „Aber´s“ besprechen kannst, findest du bei Kiwi eine Frau, die aus ihren Erfahrungen spricht und dich sicher unterstützen kann.

    Hier kurz meine Einstellung und Erfahrungen zu den Träumen:

    Traum 1:
    Ist vor Jahren schon wahr geworden. Es bedeutete aber auch, mich mit Freunden auseinanderzusetzen. Alle sagten mir, dass „Selbstständig sein“ viel zu anstrengend und zeitintensiv ist. Ich wusste, dass es mein Weg war und habe mich aufgemacht.
    Traum2:
    Bedingt – manchmal geht es auch darum sich nach dem Kunden zu richten. Dennoch habe ich meinen Rhythmus finden können.
    Traum 3:
    Geld war für mich nicht der entscheidende Faktor. Mir reicht es davon Leben zu können. Meine Lebensqualität hat sich jedoch deutlich erhöht.
    Traum 4:
    Dafür bin ich entschieden zu Bodenständig. Ich brauche mein Umfeld und den direkten Kontakt.
    Traum 5:
    Stimmt zu 95 % – das andere ist Rechnungen schreiben und die liebe Steuer
    Traum 6:
    Zu 80 % Schwierigkeiten und Konflikte gibt es auch hier. Das ist auch der Punkt an dem sich die „Spreu von dem Weizen trennt“. Hier geht es darum trotzdem durchzuhalten.
    Traum 7:
    Irgendwie habe ich es nicht so mit Visionen. Mir macht meine Arbeit Spaß und so soll es bleiben.

    Ich wünsche dir viel Glück!
    Peter

    http://www.projekt-david.de

    • Reply

      Katrin Pfingsten

      Lieber Peter,

      vielen Dank für diesen ausführlichen Kommentar, danke für dein Prädoyer für die Selbstständigkeit und danke vielmahls für deine Empfehlung!!:) Jetzt bin ich ganz baff!
      Ich freue mich immer, wenn ich Menschen treffen, die gerne selbstständig sind, die mutig bei der Stange bleiben und denen diese Arbeit Spaß macht! Danke, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst!

      Dir weiterhin viel Erfolg und alles Liebe,

      Kiwi

  • Reply

    Ivana

    Punkt 1 erledigt, alles andere wird folgen. Nur die Zwischenfrage nach dem wie hat mich aus den Träumen gerissen. Bis dahin war das wie weg 😉

    Liebe Grüße,
    Ivana

    • Reply

      Katrin Pfingsten

      Sorry, Ivana! 😉

      Ich wollte dich nun wirklich nicht beim Träumen stören! Hoffe, du hast den Tag noch für weitere Träume genutzt!

      Herzliche Grüße und viel Erfolg beim Nr. 2-7!

      Kiwi

      • Reply

        Ivana

        Nicht schlimm :-), hab dann weiter geträumt…

        Liebe Grüße,
        Ivana

        • Reply

          Katrin Pfingsten

          Da bin ich ja beruhigt! 😉

  • Reply

    Susi Bartmann

    Ein sehr schöner Text mit dem ich mich stark identifizieren kann. 🙂

    Ich habe mir meinen Traumprinzen erträumt. Zuerst hab ich eine Liste mit all seinen Charaktereigenschaften erstellt und mir dann jeden Tag vorgestellt, wie wir gemeinsam lachen und glücklich verliebt sind. Ein paar Wochen später hab ich ihn bei einem Vortrag kennengelernt, seitdem sind wir zusammen. Das ist jetzt 2 Jahre her. 🙂

    Ein sehr wesentlicher Aspekt dabei war, dass ich mich mit meinen eigenen Ãœberzeugungen beschäftigt habe und draufgekommen bin, dass ich auf mich selbst wütend war, weil ich früher so viele falsche Männer kennengelernt habe. Sobald ich mir das verziehen hatte und mich voll und ganz auf meinen Traum/Wunsch konzentrieren konnte, ist er in Erfüllung gegangen. 🙂

    • Reply

      Katrin Pfingsten

      Liebe Susi!

      Herzlichen Glückwunsch! Dann scheint das mit dem Träumen bei dir ja bestens zu funktionieren! Weiter so! 🙂

      Liebe Grüße,

      Kiwi

  • Reply

    Jacky Wesling

    Liebe Kiwi,

    genau darum geht es. Das wie muss man nicht kennen. Das warum, was und wann ist viel wichtiger. Wenn diese Punkte jedoch nicht dir entspringen, sondern irgendwo “aufgeschnappt wurden“, wird das wie nicht zu Stande kommen. Das wie folgt immer einer Energie (einen Flow). Also überlege gut, wohin du deine Energie lenkst, dein Gedanke oder Wunsch, könnte Realität werden.

    • Reply

      Katrin Pfingsten

      Liebe Jacky!

      Ja…genau das könnte passieren! 🙂 Das wäre spannend, oder? Bleiben wir also im ‘Flow’, mit Spaß bei der Sache und immer schön weiter träumen! 🙂

      Liebe Grüße,

      Kiwi

Submit a CommentPlease be polite. We appreciate that.

Your Comment