Zeigt deine Dankbarkeit dir eine Richtung? – Mein Beitrag zu Mara Stix Blog-Parade zum Thema Dankbarkeit

PhotoAls ich Mara Stixs Thema für ihre Blog-Parade gesehen habe, habe ich mich besonders gefreut! Dankbarkeit!! Immer wieder ein Thema, bei dem mir das Herz aufgeht, aber auch ein Thema, das im Alltagsturbel manchmal etwas in Vergessenheit gerät.
Und deshalb ein herzliches Dankeschön an Mara, dass du ausgerechnet dieses Thema für deine Blog-Parade gewählt hast!
Maras sehr persönlichen Artikel über Dankbarkeit findest du hier.
Die Blog-Parade läuft übrigens noch bis Ende der Woche. Du kannst also noch mitmachen! 🙂

 

An meinem eigenen Beispiel zeige ich dir heute, wofür man dankbar sein kann. Ich lade dich ein, Dankbarkeit bewußter wahrzunehmen. Und ich möchte dir zeigen, dass sich durch Dankbarkeit neue Möglichkeiten auftun können!

Dankbar für eine Entscheidung!

Dankbarkeit ist für mich im Moment in meinem Leben ein ganz wesentliches Thema. Warum?
Ich habe in den letzten zwei Jahren eine kleine ‚Reise’ zurückgelegt. Ehrlich gesagt, wenn man’s genau nimmt, war’s wohl eher eine große Reise!  🙂 Ein großer Schritt, dem viele andere gefolgt sind…! – Ich habe meiner bisherigen Selbstständigkeit den Rücken gekehrt, um etwas Neues zu beginnen.

Als ich im März 2014 die Tür meiner alten Praxis ein letztes Mal zuzog und das Haus verließ, hat mich ein Dankbarkeitsgefühl durchflutet wie ich es bis dahin nie so bewusst wahrgenommen hatte. Seitdem begleitet es mich immer wieder und ruft mir in Erinnerung, was für ein Geschenk mein Leben – und das Leben überhaupt – ist.
Eine Freundin, die ebenfalls einen gut bezahlten, ‘soliden’ Job hingeschmissen hat, sagte kürzlich zu mir: „Seitdem ich meinen alten Job hinter mir gelassen habe, bin ich jeden Morgen wieder dankbar dafür, dass ich nun nicht mehr dorthin gehen muss! Egal, wie es mir sonst so geht, ob ich gut drauf bin oder nicht so gut, das weiß ich immer!“

Und mir geht es da ähnlich: Immer wieder spüre ich diese Dankbarkeit für die Entscheidung, meine gut laufende Praxis hinter mir zu lassen. Du fragst dich, warum man dafür dankbar sein sollte?? Hört sich eher an wie ne Schnapsidee?! 😉 – Ja, das könnte man so sehen. Aber mir ist eine riesige Last von den Schultern gefallen. Endlich durfte ich all die damit verbundene Verantwortung ablegen! Außerdem ist mir klar geworden wie viele verschiedene Möglichkeiten mir nun offenstehen! – Wow! – Die hatte ich vorher noch nicht einmal mehr ins Auge gefasst! Das Leben ist so bunt und spannend!!

Und darüberhinaus wurde mir klar, wie viele Menschen mir auf diesem Weg unterstützend zur Seite gestanden haben. Wie viele Menschen mir Rückhalt geben, obwohl sie meine Entscheidung vielleicht nicht wirklich nachvollziehen können. Das ist sicher nicht selbstverständlich und daher umso wertvoller! Und ich bin dankbar dafür, dass mir das so auf meinem Weg so deutlich geworden ist. Und es ist es nicht toll, dass diese Dankbarkeit mich und andere Menschen zum Strahlen bringt??!
Wenn dich interessiert, welchen Menschen mein besonderer Dank gilt, findest du den Link am Ende dieses Artikels. 🙂

Darf man sich eigentlich auch selbst dankbar sein?

Und noch etwas kommt hinzu, und das war ebenfalls eine wesentliche Erkenntnis für mich: Ich bin mir selbst dankbar. Ich bin mir dankbar, dass ich den Mut hatte, diesen Schritt zu gehen. Dass ich diesen Alltag, der sich für mich so grau angefühlt hat hinter mir gelassen habe. Dass ich die Entscheidung getroffen und es durchgezogen habe. Auch wenn ich manchmal strauchle und unsicher bin, welchen Weg ich nun einschlagen soll. Ich bin dankbar für meine Entscheidung. Und, ich bin auch dankbar, dass ich mir die Möglichkeit erarbeitet habe, das überhaupt zu tun.

Dankbarkeit kann dir also eine Richtung zeigen: die Richtung, in der dein Weg gehen soll. Denn dort, wo du Dankbarkeit deutlich und stark in dir spürst, dort bist du richtig!!

Wofür bist du in deinem Leben dankbar und in welche Richtung weist dich diese Dankbarkeit? Welche Wünsche hast du denn? Was würdest du gerne verändern? Welchen Wunsch hast du in dir, für den du zutiefst dankbar sein würdest, wenn er dir erfüllt würde? – Dort liegt die Fülle, die Lebendigkeit und die Bereicherung für dein Leben.

Dankbar für Möglichkeiten!

Und noch etwas fällt mir beim Thema Dankbarkeit ein und das hat ebenfalls mit den vielfältigen Möglichkeiten zu tun, die wir im Leben haben. All die Freiheiten, die wir genießen, sind keine Selbstverständlichkeit, sondern ein Geschenk, welches das Leben uns macht. Es liegt also bei dir: Du kannst auswählen und du kannst selbst entscheiden, du kannst verändern und neu kreieren. Erkennst du das Geschenk? Bist bereit, dass Paket neugierig und dankbar zu öffnen??

Das Leben breitet seine Möglichkeiten wie eine Farbpalette vor dir aus. Du kannst die wählen, die dir am besten gefallen. Die Farben, die dein Leben zum Leuchten bringen. Du musst nur zugreifen! Und dieses Zugreifen bedeutet auch, dankbar zu sein für die ‘kleinen’ Dinge in unserem Leben. Sei dankbar für alles, was du erreichst, die kleinen Begebenheiten und Begegnungen, die deinen Tag ausmachen und für das, was dich als Person auszeichnet.

Öffne der Dankbarkeit in deinem Leben die Türen und erkenne die Kraft der Möglichkeiten, die sich dir dadurch auftun! 

Deine Kiwi

Und hier ist der versprochene Link zu meinem ganz persönlichen Dankeschön an einige wichtige Menschen in meinem Leben! 😉

 

 

7 Comments

Submit a Comment
  • Reply

    Linda

    Hallo Kiwi 🙂
    schöner Beitrag!
    Sich selbst dankbar zu sein, habe ich bisher nicht oft gelesen – aber du hast recht, es ist wirklich sehr wichtig 🙂

    Lieben Gruß
    Linda

    • Reply

      Katrin Pfingsten

      Hallo Linda!
      Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt und ja, ich glaube, wir sollten uns einfach mal öfter selbst dankbar sein. Meistens machen wir unsere Sache doch recht gut!! 😉

      Liebe Grüße,

      Kiwi

  • Reply

    Tom Oberbichler

    Danke, liebe Kiwi!
    Besonders für die Erinnerung daran mir selbst dankbar zu sein. Ich glaube das ist beim Danken wie in der Liebe: Als erstes, darfst du dich selbst lieben, dir selbst dankbar sein, dann kannst du deine Liebe und Dankbarkeit frei mit anderen teilen.
    Alles Liebe,
    Tom

    • Reply

      Katrin Pfingsten

      Das sehe ich genau so, lieber Tom! Danke dir für diesen Zusatz!!

      Liebe Grüße,

      Kiwi

  • Reply

    Gedichtebabs

    Ich bin dankbar, diesen Artikel gelesen zu haben. Danke für die klaren Worte!

Trackbacks for this post

  1. Zusammenfassung der Dankbarkeit Blog Parade - Mara Stix

Submit a CommentPlease be polite. We appreciate that.

Your Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.