Ich will ein anderes Leben führen! – 7 Do’s & Don’ts für deine neue Richtung

ein anderes LebenDas ist mein Weg. Welches ist DEIN Weg? Es gibt nicht DEN Weg.
F. Nietzsche

Wenn du mich fragst, bricht eine neue Ära an. Eine Ära, in der mehr Frauen selbstständig werden und ihr eigenes Business führen. Eine Ära, in der allgemein mehr Menschen ein Business entwickeln, das mit ihren Lebensvorstellungen zusammen passt. Eine Ära, in der neue Modelle gefragt sind – ‚etwas andere’ Lebensweisen – nicht ganz aus der Reihe, aber etwas ‚aus der Norm’…

 

Ein anderes Leben, nicht nur funktionieren

Da ist eine große Sehnsucht in vielen von uns – diese Sehnsucht, danach, etwas anders zu machen. – Aber, wie kann das gehen? Wenn sich uns diese Frage stellt, ist die Ratlosigkeit erstmal groß.

Aber du kannst jetzt Pionier sein und etwas ganz Eigenes erschaffen. – Hier kommen meine 7 Do’s & Don’ts, wenn du dich verändern und eine neue Richtung einschlagen willst.

 

Do: Lerne dich kennen – Don’t: Mach so weiter wie bisher

Wenn du den Wunsch verspürst, ein anderes Leben zu führen ist es an der Zeit, auf dich selbst zu schauen. Ok, das kann mitunter unbequem werden. – Ist aber trotzdem notwendig, wenn du den Weg finden willst, der wirklich zu dir passt.

Beschäftige dich mal mit ein paar wesentlichen Fragen: Wie willst ich sein? Aber auch: Wie willst ich NICHT sein? Adjektive sind gesucht: lustig, kraftvoll, klar, kommunikativ, kreativ, erfolgreich – machtvoll, professionell, modern, traditionell… Alles ist erlaubt! Was passt zu dir, was wünschst du dir für dich selbst? Welche Eigenschaften würdest du gerne mehr zum Ausdruck bringen? Welche lebst du bereits und welche fehlen dir komplett?

Vielleicht gibt es ja auch Eigenschaften, die im Widerspruch zueinander stehen?

Wenn du ein anderes Leben führen willst, ist es wichtig, hinzuschauen und dich selbst kennenzulernen, denn so öffnest du die Türe für Neues anstatt weiterzumachen wie bisher.

 

Do: Setze Prioritäten – Don’t: Benutze die Brechstange

Wenn wir eine neue Richtung suchen, geraten häufig verschiedene Bereich unseres Lebens miteinander in Widerspruch. Wie kannst du zum Beispiel deine beruflichen Visionen mit deinen privaten Plänen unter einen Hut bringen? Wenn du eine neue Richtung suchst, geht es ja nicht unbedingt darum, alles hinter dir zu lassen oder Veränderungen mit der Brechstange umzusetzen.

Wie aber wirst du einerseits dir selbst und andererseits auch den Menschen gerecht, die dir wichtig sind? Wie lassen sich alle Aspekte deines Lebens miteinander vereinen?

Augen auf, Gehirn an! – Lerne dich weiter kennen und beschäftige dich mit deinen Prioritäten und Werten!

Welche Personen sollen in deinem neuen Leben Platz finden? Welche Menschen unterstützen deine neue Richtung und welche stehen ihr eher im Weg? Welche Menschen haben Priorität in deinem Leben?

Und welchen Platz soll deine Arbeit einnehmen, wenn du ein anderes Leben führen willst? Deine Prioritäten zu erkennen bedeutet auch, herauszufinden, welchen Anteil deine persönlichen Bedürfnisse und Talente zukünftig in deinem Leben spielen sollen.

 

Do: Betrachte das Timing– Don’t: Lasse Zeit verstreichen

Wenn du dir klarer darüber wirst, wie dein neues Leben aussehen könnte, ist es außerdem wichtig, einen Zeitplan zu entwickeln. Mal ganz realistisch betrachtet: Wie lange wirst du brauchen, um die Veränderungen umzusetzen? 6 Monate – 1 Jahr oder gar länger? Lasse keine Zeit mehr verstreichen, wenn du ein anderes Leben führen willst, denn mit allem, was ich hier beschreibe, kannst du bereits heute beginnen.

  • Wenn du noch nicht klar weißt, wohin es gehen soll, lerne dich selbst kennen und erforsche deinen Prioritäten. Zum Beispiel: Jeden Tag für die nächsten 4 Wochen.
  • Wenn du bereits genauer weißt, welche Veränderung du dir wünschst, dann mach dir einen Zeitplan: Was ist der erste Schritt? Gibt es Dinge, die du sehr schnell erledigen kannst? Welche Schritte brauchen mehr Zeit? Wann kannst du was geschafft haben? Beginne – auch zeitlich – zu planen und deine Veränderung zu organisieren. Bewege dich zielstrebig in die neue Richtung.
Ein anderes Leben führst du nicht über Nacht. Möglich ist es trotzdem. 😉 Click To Tweet

 

Do: Suche Lösungen und Kompromisse – Don’t: Guck nicht nach links und rechts

Kommen wir noch mal zurück zu den Prioritäten und Widersprüchen. Wenn du die Veränderungen in deinem Leben nicht mit der Brechstange umsetzen, sondern auch dein Umfeld im Auge behalten willst, wirst du Lösungen und Kompromisse für die Bereiche finden müssen, die im Widerspruch zueinander stehen. Suche immer wieder Klarheit für dich. Justiere nach. Wenn du ein anderes Leben führen willst, sind die Veränderungen nicht in Stein gemeißelt. Kurskorrekturen sind erlaubt!  😉

Das bedeutet aber eben auch, dass du deine Umgebung im Blick behältst und links und rechts schaust, ob Anpassungen notwendig sind. Bleibe rezeptiv und öffne dich für Lösungen und Kompromisse. So bleibst du zufrieden auf dem Weg in ein anderes Leben, das wirklich zu dir passt.

Veränderungen sind nicht in Stein gemeißelt. Kurskorrekturen sind erlaubt! Click To Tweet

 

NeulandDo: Übernimm die Führung – Don’t: Lass dich treiben

Du willst ein anderes Leben führen? – Dann ÜBERNIMM auch wieder die FÜHRUNG in deinem Leben anstatt dich treiben zu lassen und ‚zu funktionieren’. Führung zu übernehmen bedeutet, Verantwortung zu übernehmen. Für Erfolge UND Fehler, für Erreichtes UND Versäumtes; Verantwortung für dich persönlich und wie du dein Leben JETZT führst. Und Verantwortung für die Veränderungen, die jetzt notwendig sind, um eine neue Richtung einzuschlagen. Hör auf dich treiben zu lassen! Wenn du beginnst, die Führung in deinem Leben wieder zu ergreifen, wirst du aktiv und dein ‚Geist’ belebt sich. Gerne stehe ich dir dabei für ein kostenloses Gespräch zur Verfügung.
Wenn du deine tägliche Routine endlich durchbrichst tun sich auf einmal neue Perspektiven auf. Dein Denken ‘wacht auf’ und beginnt deine Möglichkeiten zu erkunden.

Wenn aufhörst, dich treiben zu lassen und stattdessen wieder die Führung übernimmst, erwachst du aus deinem Dornrößchenschlaf und suchst dir selbst den Weg zurück ins pralle Leben.

(Es ist übrigens – egal, ob du Mann oder Frau bist – relativ unwahrscheinlich, dass ein Prinz des Weges kommt und das für dich erledigt! 😉 )

 

Do: Sei stark! – Don’t: Lass dich unterkriegen

Lass dich nicht unterkriegen auf dem Weg zu deiner neuen Richtung! – Mach dir klar, dass es Rückschläge und Hindernisse geben wird. Manchmal wirst du die Richtung verlieren. Oder der Weg, den du nehmen wolltest, ist blockiert. Sei stark, beharrlich und halte durch. Umgib dich mit Menschen, die dich immer wieder ermutigen. Und überprüfe deine Ziele. Stimmen sie noch für dich oder haben sie sich in der Zwischenzeit verändert? Lass Dinge und Menschen in dein Leben, die dir Kraft geben und lass alles gehen, was dir Energie raubt. Sei stark, wenn du ein anderes Leben führen willst, denn die See kann manchmal unruhig werden, wenn du das Ruder herumreißt.  😉

 

Do: Sei wie Wasser – Don’t: Halte an allem fest

Wo wir gerade bei diesem Wasser-Bild sind, darf ein letzter Punkt nicht fehlen, wenn du eine neue Richtung einschlägst: „Sei wie Wasser, mein Freund!“ – sagt Bruce Lee, der Yoda des Karate-Films. – Und der muss es wissen.  😉

Was ist denn das für’n schlauer Spruch?! – Mir ist er im letzten Jahr immer wieder untergekommen – von verschiedenen Seiten. Ehrlich gesagt, habe ich lange nicht verstanden, was das heißen soll. Wie Wasser sein? – Wie geht das für mich?

Wenn du wie Wasser bist, findest du deinen Weg, ohne dass es einen gibt. Wasser hat außerdem eine unglaubliche Flexibilität. – Es kann die verschiedensten Gestalten annehmen. Es ist heiß oder kalt, fest oder flüssig, je nach Umgebung. Wasser passt sich den Gegebenheiten an, es ist mal Rinnsal, mal reißender Strom. Wenn du es in ein Gefäß schüttest, verbleibt es dort, aber, wenn du es ausschüttest, breitet es sich aus.

Und durch diese Flexibilität, durch diese ganz besondere Anpassungsfähigkeit kommt Wasser überall hin und erreicht seine besondere Kraft.

Sei wie Wasser, wenn du ein anderes Leben führen willst. Pass dich an wechselnde Gegebenheiten an. Sei offen für deine Umgebung und wachsam für Chancen, die sich zeigen und Räume, die sich auftun. Versuch nicht zu kontrollieren, sondern sei beweglich und flexibel und lass los, was dich festhält.

 

Ich will ein anderes Leben führen! – Finde Deinen Weg…

Es gibt nicht DEN Weg, wenn du eine neue Richtung einschlägst. Vielmehr gilt es herauszufinden, was DEIN Weg ist. Meistens läuft es allerdings darauf hinaus, dass du einen Weg einschlägst, ohne dass es einen gibt. Äääähhh…ja, aber Kiwi, ich muss doch die Richtung kennen und ein Ziel haben und fokussiert sein??! – Ja, all das gehört natürlich dazu, wenn du ein anderes Leben führen willst. Und dennoch wird dein Weg am Ende anders aussehen als erwartet und es kann noch viel großartiger werden, als du es dir vorstellst.  🙂

Wenn du eine neue Richtung einschlägst, veränderst du dich auf deiner Reise und passt auch deine Wünsche und Vorstellungen diesen Veränderungen UND deinen Erfahrungen an. „Enjoy the ride“ – Hab Spaß an diesem Prozess, der dein Leben wird, wenn du dich weiterentwickelst und ein ‚etwas anderes Leben’ beginnst.  😉

 

Kennst du ein weiteres Do für den Weg in eine neue Richtung? Dann ergänze meine Sammlung doch gerne unten in den Kommentaren!

Trau dich zu wachsen – Mach dein Leben ungewöhnlich!

 

Deine Kiwi

Submit a CommentPlease be polite. We appreciate that.

Your Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.